Ein Fall für die Ladies detective agency

Alexander McCall Smith wurde im August 1948 inBulawayo/Rhodesien, dem heutigen Zimbabwe geboren. Sein Vater war in der ehemaligen britischen Kolonie öffentlicher Ankläger. Er ist schottischer Staatsbürger. Alexander McCall Smith ging nach Edinburgh, um an der dortigen Universität Jura zu studieren. Nach Beendigung seines Studiums lehrte er an der Uni in Belfast Jura. Der emeritierte Professor für Medizinrecht an der Universität von Edinburgh ist seit 1978 als Autor tätig.

Alexander McCall Smith Jugend und Ausbildung

Während er lehrte, nahm er an einem Autorenwettbewerb in der Kategorie Kinderbücher teil und gewann. Zu Beginn seiner Karriere als Autor schrieb er überwiegend wissenschaftliche Abhandlungen, danach Kinderbücher, Romane und Märchen.

1981 ging er nach Botwwana um dort beim Aufbau der dortigen Universität und der juristischen Fakultät zu helfen. Er unterrichtete Jura an der „University of Botswana“.

1984 ging er nach Edinburgh zurück, wo er bis heute mit seiner Frau Elizabeth und ihren beiden Töchtern Luzy und Emily lebt.

Alexander McCall Smith großer Erfolg als Autor

Im Jahr 1998 veröffentlichte er den ersten Band eines Krimis, der in Botswana spielt. Die Serie über Mma Ramotswe, der ersten schwarzen Detektivin in Botswana machte McCall Smith weithin berühmt. Inzwischen hat er bereits 13 Bände geschrieben, von denen bereits mehrere verfilmt wurden.

Dabei zeigt sich McCall Smith als Kenner der afrikanischen Seele. Die Fälle der „No.1 Ladies Detective Agency“ sind nicht einfach europäische oder amerikanische Krimis, die auf dem schwarzen Kontinent spielen. Es sind eigenständige Geschichten, die so nur in Afrika spielen können. Man lernt viel über das Land und die Leute und auch die Fälle sind typisch afrikanisch. Es geht um entlaufene Tiere, um Magie, um untreue Ehemänner.

Mit viel Geduld, weiblicher Intuition und der Unterstützung ihrer Freunde löst sie die Fälle ihrer Klienten.

Die Bände von Alexander McCall Smiths Serie um die „ladies detective agency“ verkauften sich über zwanzig Millionen Mal und wurden in 40 Sprachen übersetzt.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.