Kindle Edition: Tödliche Klippen – Ein Fall für Nickel und Krauss

15. Mai 2013 | Von | Kategorie: Autor, Deutscher, Ulrich Liedholz

"Tödliche Klippen" ist der erste Teil einer Serie um zwei Berliner Privatdetektive. Es ist in der Kindle Edition erschienen.

Kürzlich stieß ich auf ein Buch, dass es gar nicht als klassisches Buch gibt. Der neue Trend gerade für unbekannte und junge Autoren scheinen E-Books zu sein. Bei Amazon kann man seinen Kindle mit vielen günstigen Büchern füttern, die es vermutlich nicht gäbe, wenn man diese Bücher hätte drucken müssen. Dem Kindle und anderen E-Book-Readern sei Dank, kann heute fast jeder ein Buch veröffentlichen und einige schaffen es sogar in den Shop des Online Händlers Amazon.

So kam ich zufällig an das Buch „Tödliche Klippen“ der Autoren Ulrich Liedholz und Christian Matthees. Es ist der erste Band einer Krimiserie, zu der es auch bereits eine Fortsetzung gibt. 

In der Kindle Edition findet man zahlreiche Bücher unbekannter Autoren, die man sich sehr günstig auf seinen E-Book-Reader laden kann

Wer viel auf Reisen ist, für den bieten sich solche Bücher, die man sich auf seinen Kindle laden kann, an. Dadurch kann man immer viele Bücher im handlichen Format mitnehmen. Mit diesen E-Book-Readern kann man auch dort lesen, wo es für klassische Bücher zu dunkel ist und auch der Akku hält gefühlt ewig.

Er hält wenigstens so lange wie man benötigt, um den Krimis des Autorenduos zu lesen.

Die Helden des Krimis sind die Freunde Nickel und Krauss, die in Berlin eine Privatdetektei gründen. Noch bevor sie ihre Detektei eröffnen erhalten sie bereits ihren ersten Fall.

Meist lese ich Krimis weiblicher amerikanischer Autoren, daher war dieses Buch für mich eher ungewöhnlich. Das Buch ist, kurz gesagt, nicht schlecht. Es liest sich flüssig und ist ideal für eine Bahnfahrt oder einen verregneten Sonntag.

Der Krimi ist recht unterhaltsam, spannend und nicht wirklich brutal und blutig. So ist er auch für sensible Menschen bestens geeignet.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar