Katharina Schweitzer löst verzwickte Kriminalfälle

Katharina Schweitzer, die Heldin der Krimiserie von Brigitte Glaser um eine Köchin, stammt wie die Autorin aus dem Schwarzwald und ist, noch eine Parallele, nach Köln umgezogen.

Katharina Schweitzer Köchin und Schnüfflerin

Katharina ist groß, breitschultrig und hat lockige rote Haare, entspricht also nicht dem weiblichen Idealbild. Katharina hat schon früh den Schwarzwald verlassen und in Sterne Restaurants in Paris und Köln gearbeitet. Seit sie in Köln lebt und arbeitet stolpert sie immer wieder über Leichen, was den  Lokalen in denen sie arbeitet wenig zuträglich ist.  Da die Polizei in den Krimis nicht besonders clever erscheint, ermittelt Katharina auf eigene Faust, was zwar immer zur Lösung des Falls führt, sie aber auch jedesmal in Lebensgefahr bringt.

Als wären ihre Ermittlungstätigkeiten in diversen Mordfällen nicht schon genug, steckt sie mitten im Beziehungschaos. Zum einen ist da ihr Geliebter Ecki aus ihren Pariser Zeiten, der auftaucht und verschwindet wie es ihm gefällt, zum Anderen hat sie immer wieder mehr oder weniger lange Verhältnisse.

Um die ganze Sache abzurunden, hat sie sich ihren Traum vom eigenen Lokal verwirklicht. In ihrem Lokal sitzen alle Gäste an einer langen Tafel, während sie klassische französische Bistroküche vom Feinsten auftischt.

Katharina Schweitzer ermittelt zwischen Köln und Schwarzwald

Für einen bzw. seit dem aktuellen Band für zwei Bände kehrt sie in den Schwarzwald zurück. Natürlich pflastern auch dort Leichen ihren Weg und auch in der alten Heimat nimmt sie die Ermittlung gezwungener Maßen in die eigene Hand.

Sie lebt zur Untermiete bei einer pensionierten Hebamme, die Katharina tatkräftig bei ihren Ermittlungen unterstützt. Bei ihrem ersten Fall im Schwarzwald trifft sie auf einen ebenfalls pensionierten Kommissar, der sich in Katharinas Vermieterin verliebt und im nächsten Band nach Köln zieht, so wird aus der zweier WG eine dreier WG.

Bei ihren Besuchen im Schwarzwald trifft sie natürlich auch auf ihre Familie, die es der „Abtrünnigen“ nicht immer leicht macht, da sie nicht wie erwartet den familiären Gasthof übernimmt. Sie liegt im Dauerclinch mit ihrer Mutter nur ihr Vater scheint Verständnis für sie zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.