Man nehme – eine Leiche

Goldy Schulz, die Catering Queen von Aspen Meadow, Colorado wird wieder einmal in einen Mordfall verstrickt. In diesem Fall ist das Opfer Suz Craig, eine junge Blondine, die als leitende Angestellte in einer Klinik arbeitete. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden. Es ist ihr attraktiver aber jähzorniger Freund Dr. Richard Korman, Goldys Schulz‘ Ex Mann und späterer Ex Mann ihrer nun besten Freundin Marla. Goldy, die mittlerweile mit Tom Schulz, dem Ermittler der Mordkommission verheiratet ist, findet früh morgens die Leiche der jungen Frau erschlagen auf deren Veranda. Nachdem Dr. Korman als „Frauen-Schläger“ Polizei bekannt ist, wird er unter lautstarkem Protest schnell als Täter verhaftet.

Goldy Schulz‘ Ex ein Möder?

Arch, Goldys 14 jähriger Sohn mit Korman, lebt bei ihr und Tom, besucht allerdings regelmäßig seinen Vater. Er glaubt den Bekundungen seines Vaters und bittet seine Mutter den wahren Täter zu suchen. Goldy hat bereits in der Vergangenheit mehrere Morde aufgeklärt und die Täter der Polizei präsentiert. Das ist die Ermutigung, die es braucht und schon beginnt die neugierige Küchenfee mit der Arbeit.

Goldy Schulz versucht ihren Ex zu entlasten

Schon ist sie überall in der Stadt unterwegs und schnappt alle möglichen Gerüchte und Details über Kormans angeblich bevorstehenden Konkurs auf. Sie stößt auf eine Klage gegen Dr. Korman wegen eines ärztlichen Kunstfehlers, Berichte über den Charakter der Toten und auf verschwundene Aufnahmen privater Treffen. Jetzt gilt es für Goldy Schulz zu bewerten und bei den Spuren und Hinweisen die Spreu vom Weizen zu trennen.

Zwischenzeitlich wird Dr. Korman auf Kaution entlassen und verschwindet kurz darauf spurlos. Arch ist durch das Verschwinden seines Vaters sehr beunruhigt und Goldy Schulz muß noch einmal richtig Gas geben, denn Tom und die Polizei scheinen im Dunkeln zu tappen. In diesem Fall ist Goldys Spürnase gefrag, denn scheinbar kann nur sie helfen. Zwischen Kochen und Catering sucht sie ihren Ex und löst das Verbrechen. Wieder mal.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.