Fool's PuzzleEarlene Fowler ist in La Puente (Kalifornien) aufgewachsen. Ihre Mutter stammte aus den Südstaaten, ihr Vater von der Westküste. Das mag der Grund dafür sein, das ihre Serie Quilts und Rinderherden, Cowboys, vorlaute Frauen und einen sexy Latino Cop enthält.

Earlene Fowler ist mit Quilts, Cowboys und Latinos aufgewachsen

Sie schrieb 10 Jahre lang Kurzgeschichten ohne jeden kommerziellen Erfolg, bis sie das Genre wechselte und eine sehr erfolgreiche Krimiserie entwickelte. Bereits ihr erstes Buch „Fools puzzle“auf deutsch „Der Museumsmörder“ war ein riesiger Erfolg und wurde sogar für den Agatha Award vorgeschlagen. Es brauchte noch drei weitere Nominierungen bis sie für ihr sechstes Buch „Mariner’s Compass“ mit dem begehrten Krimi Preis ausgezeichnet wurde.

Als sie ihr erstes Buch an den Verlag schickte, hatte sie nicht nur sofort einen Vertrag für gleich mehrere Bücher in der Tasche, sondern ihr Buch wurde eines der drei Bücher, dass in der neuen „Prime Crime Hardcover Serie“ veröffentlicht wurde.

Sie sammelt Quilts und Cowboy Stiefel, liebt Pferde und mündlich überlieferte Geschichte, die Zentral Kalifornische Küste sowie Country und Western Musik. Sie lebt mit ihrem Mann Allen und ihrem Hund Boo im kalifornischen Orange County.

Earlene Fowlers Krimi spielen in Kalifornien

Auf die Frage woher sie ihre Ideen nimmt, antwortet Earlene Fowler, dass sie zum einen gern in die Gegend fährt, in der ihre Serie spielt, zum anderen liest sie viel und natürlich recherchiert sie viel im Internet. Wenn sie gerade nicht schreibt oder sich auf ein Buch vorbereitet, geht sie gerne reiten.