Über Krimi-Tante




Die Frauenkrimis von Janet Evanovich versprechen immer Humor und etwas ErotikFrauenkrimis – das klingt für mich irgendwie feministisch oder nach der guten alten Miss Marple. Ich glaube, dass erste ist es nicht (zwingend) und letzteres, trifft nach meiner Meinung zu. Die Miss Marple Serie ist allerdings nach meinem Dafürhalten nur ein kleiner Ausschnitt des Genres. Miss Marple ist für mich eine Detektivin, die mit Grips und ohne physische Gewalt ihre Fälle löst. Auf mich wirkt sie aber etwas angestaubt. Was diese Bücher nach meiner Meinung zudem als Frauenkrimi auszeichnet ist, dass sie von einer Frau geschrieben wurden.

Frauenkrimis nicht nur für Frauen!

Spannung und Humor sind für mich die wichtigsten Kriterien für einen guten Krimi. Ich möchte unterhalten werden. Dabei kommt es mir nicht so sehr darauf an, dass möglichst viel Blut spritzt. Ich möchte eine in sich stimmige Geschichte lesen. In der mag ich die eine oder andere unerwartete Wendung. Ich mag keine Unbekannten, die auf der vorletzten Seite eingeführten werden und dann als Täter „aus dem Hut gezaubert“ werden. Das ist für mich die Basis für einen guten Krimi.

Auf Krimi-Tante stelle ich überwiegend amerikanische Autorinnen und ihre Frauenkrimis vor. Diese verstehen es nach meiner Meinung wie kaum jemand, Spannung mit Humor zu verbinden. Aber natürlich gebe ich hier auch deutschen, österreichischen, französischen und andere Autoren ihren Platz.

Die Helden dieser Krimis sind Frisöre, Kopfgeldjäger, Hausfrauen, Polizisten, Caterer, Konditoren oder FBI Agenten. Überdurchschnittlich viele meiner Heldinnen sind in der Gastronomie tätig. Damit wären wir bei meiner zweiten Leidenschaft, dem Kochen und Essen. Auf Koche-Tante.de gehe ich dieser Leidenschaft nach.

Mir ist egal wer die Autorin oder die Heldin ist. Für mich ist die Hauptsache, dass die Charaktere gut geschildert und die Geschichte ist spannend erzählt ist. Ein Bonus ist für mich, wenn es eine Nebenhandlung gibt und ich diese nachvollziehen kann. Ebenso gut gefällt mir, wenn ich den Ort der Handlung persönlich kenne und so den Personen im Geiste folgen kann.

Natürlich dürfen diese Frauenkrimis auch von Männern gelesen werden und falls dem starken Geschlecht die teilweise romantischen Krimis zu weich sein sollten, für die gibt es beispielsweise knallharte französische Krimis, die eines Mannes würdig sind.