Gleich hinter den Geranien lauert das Grauen

Jörg Maurer erklärt seinen Lesern: ‚Gleich hinter den Geranien lauert das Grauen.‘ Das könnte das Motto der Krimis des aus Garmisch-Patenkirchen stammenden Autoren sein. Der nunmehr vierte Krimi des Kabarettisten Jörg Maurer ist wohl Jennerweins wildester Fall. Jörg Maurers Held ist  der bayerische Kommissar Jennerwein, der mit seinen ganz eigenen Methoden den Dingen auf den Grund geht. Er erinnert ein Wenig an eine alpenländische Version des amerikanischen Inspektor Columbo. Manchmal scheint er planlos im Trüben zu fischen und doch zieht sich langsam aber sicher die Schlinge um den Täter zusammen.

Jörg Maurer läßt einen BKA-Beamten verschwinden

Der Verlag sagt über das neuste Buch des Bayern:

„Wer drunten schwimmt, ist länger tot: Kommissar Jennerweins vierter Fall.

Im Schutze der Dunkelheit passieren unheimliche Dinge in dem idyllischen alpenländischen Kurort: Unbekannte Personen schleppen unbemerkt eine leblose Person zur Höllentalklamm. Kommissar Jennerwein, der etwas schrullige bayerische Kommissar erhält einen Auftrag den er mit viel Fingerspitzengefühl und vor allem unbemerkt von der Öffentlichkeit erledigen soll. Er erhält den etwas heiklen Auftrag einen verschwundenen BKA-Ermittler zu finden. Das Problem: niemand darf wissen, dass er nach dem verschwundenen Kripobeamten sucht.

Jörg Maurer mobilisiert die gesamte Kripo des Kurortes

Jennerwein stellt offiziell mit seinem Team einem Wilderer nach, während er in Gumpen und Schluchten nach dem Vermissten BKA-Beamten forscht. Während Jennerwein nach dem vermissten Beamten sucht, erzählen sich die Einheimischen düstere Legenden von Flößern, die einst vom Wildwasser in eine Höhle gesogen wurden. Als wäre der verschwundene BKA-Ermittler noch nicht genug, taucht plötzlich ein neugieriger Numismatiker auf, der kryptische Zeichen auf einer alten Goldmünze entdeckt. Um beim Leser und beim Kommissar Jennerwein endgültig für Verwirrung zu sorgen, taucht plötzlich ein Scharfschütze auf, der am Bergbach lauert . Nicht nur  Kommissar Jennerwein gerät beinahe ins Strudeln“.

Jörg Maurer gelingt es wieder einmal seine Leser zu verwirren und bis zur Auflösung die Spannung zu halten.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.