Marklund und Patterson im gemeinsamen Thriller

Liza Marklund schwedische Journalistin, Verlegerin und Krimiautorin wurde als Eva Elisabeth Marklund am 9. September 1962 in dem kleinen Dorf Palmark geboren. Liza Marklund, die in Nordschweden aufwuchs besuchte nach mehreren Auslandsaufenthalten eine Journalistenschule. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie in verschiedenen zum Teil auch leitenden Positionen bei unterschiedlichen Zeitungen und beim Fernsehen.

Liza Marklunds Start als Schriftstellerin

Marklund schrieb ihr erstes Buch 1995 gemeinsam mit Maria Eriksson, 1998 erschien ihr erster Roman, der zunächst von den Buchhändlern abgelehnt wurde. Sie verkaufte  daraufhin die ersten 4000 Exemplare über Tankstellen. „Olympisches Feuer“, so der Name ihres ersten Romans verkaufte sich seither über 500.000 Mal und wurde im Erscheinungsjahr zwei Krimipreisen ausgezeichnet.

Die Autorin etablierte die Journalistin Annika Bengtzon als Heldin einer Krimiserie, durch die sie zu eine der meist verkauften Krimiautorinnen Schwedens wurde. Marklund gründete 1999 mit zwei weiteren Personen einen eigenen Verlag, um auf die unfairen Konditionen schwedischer Verlage hinzuweisen. Dieser Verlag wurde innerhalb kürzester Zeit erfolgreich, nicht zuletzt weil hier die Autoren wesentlich mehr Mitspracherecht bei der Vermarktung ihrer Bücher haben, als üblicherweise in Schweden üblich.

Liza Marklund schrieb gemeinsam mit James Patterson den Thriller „Letzter Gruß“ im Original „The Postcard Killers“. Der Roman schaffte es auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste. Damit ist Liza Marklund der zweite schwedische Autor, der es jemals geschafft hat, auf der legendären Liste ganz nach oben zu kommen.

Liza Marklunds mittlerweile neun erschienen Annika Bengtzon Krimis wurden in rund 30 Sprachen übersetzt und über 13 Millionen mal verkauft.

Liza Marklunds berufliche Laufbahn

Liza Marklund arbeitete über 10 Jahre als Zeitungsjournalistin und fünf Jahre als Herausgeberin für Zeitungs- und Fernsehnachrichten. Heute macht sie noch Dokumentationen mit besonderem Schwerpunkt auf Frauen- und Kinderrechte. Sie hat Filme über AIDS und häusliche Gewalt gemacht. Liza Marklund schreibt regelmäßig Kolumnen für schwedische und internationale Zeitungen.  Marklund lebt mit Mann und drei Kindern abwechselnd in Stockholm (Schweden) und Marbella (Spanien).

Die Bengtzon Krimis wurden beziehungsweise werden verfilmt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.