Nicht ohne meinen Mops

Tanja, die Heldin aus dem Buch von Silke Porath ist gerade wieder unfreiwillig Single geworden. Natürlich kann sie in der gemeinsamen Wohnung nicht bleiben und macht sich auf die Suche nach einer Neuen. Natürlich findet sie nicht nur irgendeine Wohnung, sondern ihre Traumwohnung. Einziger Wehrmutstropfen, sie kann sich diesen Altbau Traum nicht leisten, trotzdem, das ist typisch für Tanja, unterschreibt sie den Mietvertrag.

Silke Porath läßt ihre Heldin eine WG gründen

Sie beschließt einen Mitbewohner zu finden, weil sie auf die Altbauwohnung auf keinen Fall verzichten will. Dies gelingt ihr mit Hilfe ihres Arbeitgebers und väterlichen Freundes, der eine Plakataktion vor seinem Zeitschriftenladen, in dem Tanja arbeitet startet. Sie findet den ehemaligen Floristen und Callcenter Mitarbeiter Chris und den Postboten Rolf samt Mops Earl. Den einen Termin macht ihr Arbeitgeber den anderen sie selbst aus.

Die Vier lernen sich kennen, Tanja beschließt beide Männer, die im Übrigen sehr attraktiv sind, aufzunehmen und das WG-Gespann ist gefunden. Sie verbringen so manchen Abend bei Fürst Pückler Eis und Rotwein und das Leben könnte perfekt sein, wenn Tanja nicht zufällig ihren Ex, den „Arsch Marc“ mit seiner schwangeren Freundin getroffen hätte. Die WG Mitglieder schmieden einen Racheplan, den sie natürlich auch in die Tat umsetzen.

Silke Porath läßt Tanja den Mops Earl retten

Kurz darauf bricht der Mops zusammen und Tanja leistet Erste Hilfe, bis der unwiderstehliche Tierarzt Arne, der die Wohnung gegenüber bewohnt erscheint und Earl rettet.

Nun überschlagen sich die Ereignisse. Arne verschwindet, Tanja verliert ihren Job und muß sich arbeitslos melden. So macht sie lange Spaziergänge mit Earl und meldet sich in einer Leihbücherrei an. Dort verschlingt sie alle Bücher zum Thema Tiere und Tiermedizin.

Kurz vor Weihnachten kommt es zum großen Finale. Der Mann ihrer Träume taucht wieder auf, ihre Tante hat eine große Überraschung für sie, ebenso wie Rolf und Chris.

Silke Poraths Roman „Nicht ohne meinen Mops“ ist zwar kein Krimi, aber kurzweilige Urlaubsunterhaltung. Leicht, lustig und ein wenig romantisch.