Susanne Fröhlich im Kampf gegen die Pfunde

Die Journalistin und Autorin Susanne Froehlich wurde 1962 in Frankfurt geboren. Susanne Froehlich machte 1982 an der Frankfurter Schillerschule ihr Abitur. Im Anschluß studierte sie Jura, brach allerdings das Studium nach 4 Semestern wieder ab.

Susanne Froehlichs erste Schritte beim HR

Nach einem Volontariat hatte sie 1984 ihren Einstand beim Hessischen Rundfunk. Dort überzeugte sie, so dass sie ab 1988 das „Ausgehspiel“  über einen Zeitraum von fast 20 Jahren moderieren durfte. Diese Radiosendung sollte als eine Art Kuppelshow dafür sorgen dass die jeweiligen Anrufer nicht ohne eine Begleitungen auf Partys oder in die Disco müssen. Den Charme der Sendung machten ihre Frage und Gespräche mit den Kandidaten aus. Ihr Fragestil war dabei immer ein wenig frech, doch das lockte   sicher die eine oder andere interessante Antwort aus den Anrufern. Dieses Format lockte regelmäßig viele Zuhörer an die Radios.

Susanne Froehlich geht zum Fernsehen

Den großen Erfolg wollte man natürlich kopieren und so moderierte Susanne Froehlich die Fernsehshows „Fröhlich am Freitag“ und „Gnadenlos Fröhlich“. Nachdem diese Sendungen relativ erfolgreich in HR-Fernsehen liefen, beschloß man dem Format eine größere Bühne zu bieten. Zwischen 1996 und 1997 lief die Sendung erst Samstags, später Donnerstag in der ARD. Nach wenigen Folgen wurde die Show abgesetzt.Was regional erfolgreich ist, muß national nicht zwingend funktionieren. Seither ist sie Gast in etlichen Fernsehsendungen.

Einem größeren Publikum ist sie als Schriftstellerin und Autorin bzw. Co-Autorin mehrerer Bücher bekannt. Sie schrieb Beziehungsratgeber gemeinsam mit Constance Kleis, Ernährungs- und Diätratgeber und Romane. Ihr bislang erfolgreichstes Buch war Moppel-Ich, in dem sie die verschiedensten Diäten gegenüberstellte um dann im Selbstversuch probierte, wie man tatsächlich erfolgreich abnehmen kann.

Ihre Romane kreisen Größtenteils um  Andrea Schnidt und ihre Familie. Seit dem ersten Buch 1998 begleiten wir als Leser Andrea dabei wie sie studiert, ihren Mann kennenlernt, ihre Kinder bekommt, in das Reihenhaus im Hintertaunus zieht.

Susanne Froehlich lebte bis 2007 mit dem Fernsehmoderator Gert Scobel zusammen. Gemeinsam haben sie zwei Kinder.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.